Rundgang Museum Wald und Umwelt Freigelände Museum Wald und Umwelt Konzept Museum Wald und Umwelt Förderkreis des Museums Wald und Umwelt Umweltstation Ebersberg
 
Was wir wollen:

"Natur erleben und Zusammenhänge begreifen"

Der Barfußpfad, eine Station des NaturErlebnisPfades
ist das Motto der Umweltstation Ebersberger Forst. Inhaltlich und räumlich eng verknüpft mit dem Museum Wald und Umwelt nutzt die Station die Dauerausstellung und den Seminarraum des Museums sowie die Frei-flächen und den angrenzenden Ebersberger Forst.

Ausgehend vom Thema Wald und seiner Nutzung durch den Menschen versteht sich die Umweltstation als eine für ein weites Spektrum an Inhalten offene Umweltbildungs-stätte. Wir bieten erlebnisorientierte Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer selber aktiv werden. Für Kinder und Jugendliche, für Erwachsene sowie Familien.

Die Umweltstation wird getragen von der Stadt Ebersberg und unterstützt vom Landkreis Ebersberg, sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.


Der Ebermax, Ihr Begleiter auf dem NaturErlebnisPfad

Mit großer Bürgerbeteiligung wurde der NaturErlebnisPfad der Umweltstation gebaut.

Der Rundweg von ca. 1,5 km Länge mit derzeit 13 Stationen führt durch den Wald und das Freigelände.

Der Pfad beginnt am Vorplatz des Museums Wald und Umwelt und ist jederzeit frei zugänglich.

Wer wir sind:


Barbara Kern Dipl. Forstwirtin u. Umweltpädagogin,
Dominique Pauli Dipl. Biologin, M.Sc. Nachhaltiges Ressourcenmanagement u. Umweltpädagogin,
Karola Hundhammer-Huber Verwaltungsangestellte

Dazu kommen die Ehrenamtlichen aus der Pfadgruppe und dem Förderkreis, sowie die freien MitarbeiterInnen.