Führungen durch das Museum finden jeden Sonntag von 14.30 bis 15.45 Uhr statt

 

 

Facetten des Forsts

Ausstellung des Fotoclubs Vaterstetten

Im März 2011 wurde der Fotoclub Vaterstetten unter dem Dach der Volkshochschule gegründet - ein Zusammenschluss von 30 Mitgliedern, die durch die Leidenschaft zur Fotografie verbunden sind. Die Aktivitäten des Clubs sind vielfältig, es finden regelmäßige Treffen mit gemeinsamem Austausch statt, ebenso Bildbesprechungen und die Vorstellung von Foto-Equipment. Viele gemeinsame Unternehmungen werden durchgeführt, Exkursionen nach München oder Portraitworkshops in den Räumen der Volkshochschule.

Organisiert werden die meisten dieser Veranstaltungen in einem eigens für den Club errichteten Internetforum und der Club-Homepage (www.fotoclub-vaterstetten.de). Höhepunkte der bisherigen Aktivitäten waren zahlreiche Ausstellungen, welche sich regelmäßig großer Beliebtheit erfreuten.

Seit dem Sommer 2016 kooperiert der Fotoclub mit dem Forstbetrieb Wasserburg am Inn der Bayerischen Staatsforsten bei einem Projekt, das sich fotografisch mit dem weitläufigen Thema "Ebersberger Forst" befasst. Die Forstbetriebsleitung unterstützt den Club mit zahlreichen Kontakten und Terminen, die es ermöglichen, besondere Einblicke in die Nutzung des Forstes zu erhalten - sei es als Wirtschafts- und Forschungsraum, Jagdrevier, Naherholungsgebiet oder Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Die ersten Ergebnisse dieses Projekts legt der Club nun in Form einer Ausstellung vor, die in Zusammenarbeit mit dem Museum Wald und Umwelt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. "Facetten des Forstes", so der Titel der Ausstellung, die die Vielschichtigkeit des Ebersberger Waldgebiets beleuchtet und dokumentiert.

Die Fotografen des Clubs haben es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele dieser Aspekte bildhaft umzusetzen und den Forst dem Betrachter in ungewöhnlicher und überraschender Weise zu präsentieren. Und obwohl das Thema "Forst" zunächst vielleicht ausschließlich an Bäume denken lässt, wird es in der Ausstellung dennoch eine breite Auswahl an fotografischen Arbeiten zu sehen geben - ob Portrait, Makro, Architektur, Natur- oder Landschaftsfotografie... so vielfältig wie die Interessen seiner Mitglieder ist auch diese Bilderschau. Neben einer Vielzahl großformatiger Fotos präsentiert der Club im Rahmen der Ausstellung auch eine hochkarätige Multivisionsschau.

Die Ausstellung wird am 14. Januar 2018 um 11.00 Uhr mit einer Vernissage eröffnet, Interessierte sind herzlich willkommen, und bis zum 4. März zu den Öffnungszeiten des Museums zugänglich sein.


06. Mai bis 01. Juli 2018

Unser Haus spart Energie

Für Familien und alle Interessierten, Eintritt frei

Eine beispielhafte Ausstellung für Bürger und Bürgerinnen über das Wohnen mit erneuerbaren Energien und Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung.
Ein erlebbarer Rundgang durch die Ausstellung des Bundesverbands der Regionalbewegung e.V. vermittelt den Besuchern anhand von sechs beispielhaften Themenhäusern konkrete Möglichkeiten für energetische Optimierungen im eigenen Heim. Die gelungene Verknüpfung von Theorie und Praxis zeichnet diese Ausstellung aus, die in Zusammenarbeit mit dem Städtischen Klimamanagement nach Ebersberg ins Museum Wald und Umwelt geholt werden konnte.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, sich von Fachleuten der Energieagentur Ebersberg u.a. persönlich durch die Ausstellung führen zu lassen.

Für Einzelbesucher ist die Ausstellung vom 06. Mai bis 01. Juli zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen.

Ausstellungseröffnung: Sonntag 06. Mai 2018

Eintritt in diese Sonderausstellung für Familien und Einzelbesucher auf freiwilliger Spendenbasis – Gruppenbesuche  auf Anfrage

Die Ausstellung wurde gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.


22. September 2018 bis 06. Januar 2019

Bienchen Summ…

Eine Projektausstellung für Kinder und Familien anlässlich des Jahrs der Biene im Landkreis Ebersberg und der Mitamachaktion von Umweltbildung.Bayern in 2018 „KunstWerkZukunft“

Vom 22.9.18 bis 06.01.19 präsentiert die Umweltstation Ebersberger Forst in einer Sonderausstellung die fächer- und institutionenübergreifend erarbeiteten Ergebnisse von Kinder- und Schülerarbeiten zum Thema Bienen und bestäubende Insekten.

Die Ausstellung entsteht unter Beteiligung von Schulen und Ganztagesbetreuungsangeboten aus dem Landkreis, die sich im laufenden Schuljahr intensiv mit dem Thema beschäftigen. Die große Bedeutung der Bienen für unsere Kultur, Umwelt und Wirtschaft soll dabei aufzeigt werden und wie man sich aktiv für Bienen einsetzten kann. Ziel der Ausstellung ist es somit v.a. durch die Perspektive von Kindern unsere Besucher auf ein so bedeutendes und vielschichtiges Umweltproblem unserer Zeit aufmerksam zu machen. Sie  werden dabei erkennen, dass es auch viel Freude machen kann und spannend ist gemeinsam an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft mitzuwirken.
Partner des Netzwerk-Projektes sind u.a.: Das Museum Wald und Umwelt mit Umweltstation Ebersberger Forst, das Kollegium und die Schüler der Umweltschule Hohenlinden, die Bienen-AG der offenen Ganztagesbetreuung Realschule Ebersberg mit Ihren Betreuerinnen, die Schülerimkerei der Mittelschule Markt Schwaben mit ihrer begleitenden Lehrerin. Aber auch andere Interessierte und Kinder sind herzlich eingeladen sich noch innerhalb des Projektverlaufs bis zu den Sommerferien aktiv mit gestalterischen Beiträgen von Kindern und Exponaten zu beteiligen.

Kontakt | Ines Linke, i.linke@ebersberg.de und Lukas Stange, l.stange@ebersberg.de

Eintritt in diese Sonderausstellung für Familien und Einzelbesucher auf freiwilliger Spendenbasis.


Vorschau Jahreswechsel 2019


20. Januar – 31. März 2019

Foto-Ausstellung „Natur ist rot“

Anlässlich des Fotowettbewerbs 2018  des Landschaftspflegeverbands Ebersberg  –mit Motiven aus der Natur des Landkreis Ebersberg.

Der Landschaftspflegeverband Ebersberg (LPV) führt – unterstützt von der Sparkassenstiftung Ebersberg anlässlich seines 25jährigen Bestehens einen Fotowettbewerb mit dem Motto „Natur ist Rot“ durch. Beteiligen können sich alle, die Interesse an der Natur im Landkreis Ebersberg haben. Die Motive müssen aus unserem Landkreis stammen. Die besten Bilder sind dann vom 20. Januar bis 31.März 2019 in einer Ausstellung am Museum Wald und Umwelt zu den Öffnungszeiten zu bestaunen. Zur Eröffnung findet am Sonntag, den 20.01.2019 eine Vernissage statt. Ferner wird ein Fotokalender mit den schönsten Motiven entstehen.

Teilnahmevoraussetzungen am Wettbewerb:

Die Bilder müssen mit Motiv-Titel, Ort der Aufnahme, Aufnahmedatum, Namen des Fotografen und Adresse versehen sein. Alle Teilnehmer erklären sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden, die auf der Homepage www.lpvebersberg.de seit Januar 2018 eingesehen werden können. Zur Teilnahme senden Sie Ihre Bilder bitte sowohl digital (max. 10 MB) und zusätzlich als Fotoausdruck in A4-Format bis zum 31.10.18 an den LPV Ebersberg e.V., Eichthalstraße 5, 85560 Ebersberg, E-Mail: josef.rueegg@lra-ebe.de.

Die Prämierung der besten Bilder findet Ende November 2018 im Landratsamt Ebersberg statt. Als Hauptpreise wurden ein mehrtägiges und ein eintägiges Fotoseminar ausgelobt.